Facebook Logo

Hohe Nachfrage, deutlicher Preisanstieg im "Leitsortiment"

Die Nadelholzsägewerke produzierten entgegen der saisonüblichen Tendenz über die Wintermonate auf hohem Niveau. Sie partizipierten dabei von der hohen Nachfrage im Export und den positiven Entwicklungen der „Märkte in den baunahen Bereichen“ in Deutschland und Zentral Europa. Auch aufgrund der hervorragenden Entwicklungen der „Sonderkonjunktur Holzbau“ wird sich dieser Trend fortsetzen. Die Perspektiven hinsichtlich der Nachfrage sind für die nächsten Monate sehr positiv.

Prognosen hinsichtlich des weiteren Aufkommens von Kalamitätsholz in 2021 gestalten sich schwierig, aktuell sind die anfallenden Mengen gering. Bei eventuell steigenden Mengen im Sommer besteht über die Rahmenverträge eine hohe Vermarktungssicherheit. Die gute Nachfrage kann deshalb weiter in Form von planmäßig eingeschlagenem Frischholz bedient werden. Hierfür wurde für den Zeitraum von April bis August im Hauptsortiment Fi/Ta Sth ein Leitpreis von ... .

Es bestehen also für die Forstbetriebe aktuell und bis auf Weiteres die Chance, die deutlich verbesserten Rahmenbedingungen an den Rundholzmärkten zu nutzen. Näheres lesen Sie bitte in FVS Aktuell 02/2021...